Ihr Browser ist leider zu alt und wird daher nicht mehr unterstützt.
Dazu wird JavaScript benötigt

Imaginäre Adressdaten und Datenbanken für Testzwecke erzeugen

Mit unserem Testdaten-Generator kannst Du Adressen und Kontaktinformationen erzeugen, welche in ihrem Format vollkommen identisch mit real existierenden Adressdaten sind, jedoch nicht tatsächlich existieren, so dass jedes beliebige Adressen verarbeitende System mit diesen Testdaten wie in einer echten Umgebung getestet werden kann, ohne dabei Gefahr zu laufen, tatsächlich existierende Datenbestände zu verändern oder gar existierende Personen falsch und möglicherweise sogar unerlaubt zu kontaktieren.

Feldname
Datentyp
Aktiv
Häufigkeit
Daten (Beispiel)
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
Erweiterungen 
Aktiv
Häufigkeit

Datums- und Wertebereiche 
 
 
 
Datumsformat
 
 
Geburtsdatum von
bis
Eintrags- und Änderungsdatum von
bis
Anzahl Stellen für Zuffallswerte von
  Zeichen
bis
  Zeichen
Maximale Anzahl Zeichen für Feldwerte
  Zeichen

Unregelmäßigkeiten 
Aktiv
Häufigkeit
Verteilung der Städtenamen (inkl. Postleitzahl)

Datei-Formatierungen 
Bezeichnung und Anzahl
Datei-Typ für Export
Abgrenzung der Werte
Trennung der Felder
Zeilenende
Zeichensatz
Tabellenname
Anzahl Datensätze
Zusätzliche Leerfelder
2
3
Bitte lösen: 11 minus 3 ist
4
1
Diese Option steht aufgrund weiterer Individualisierbarkeit nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.
2
Zusätzliche Leerfelder werden nur in CSV-Dateien erzeugt, nicht in SQL-Dateien.
3
SQLite-Datenbanken werden aus Kompatibilitäts-Gründen immer in deren Standard-Format und mit UTF-8-Zeichensatz erzeugt.
4
Bitte als Schutz vor automatisierten Aufrufen die kleine Rechenaufgabe lösen und das Ergebnis in das Feld daneben eintragen.
v2.71

Hinweise zur Benutzung

Zur Erstellung einer Datei mit Testdaten stehen eine Vielzahl von Datenfeldern sowie Formaten und Datei-Typen zur Verfügung. In der Voreinstellung sind bereits alle für Adressdaten typischen Feldnamen und zugehörigen Datentypen eingetragen, beide sind jedoch frei wählbar und können für jedes Feld individuell geändert werden. Darüber hinaus können weitere, selbstverständlich ebenfalls frei konfigurierbare, Datenfelder hinzugefügt werden.

Nach Auswahl der gewünschten Datenfelder und Einstellung der Formatierung können die erzeugten Testdaten wahlweise als CSV-Datei, als Liste von SQL-Statements oder als fertige SQLite-Datenbank gespeichert und heruntergeladen werden.

Die erzeugte Datei enthält unabhängig von der Reihenfolge nur die Felder, die auch als aktiv markiert sind. In der Voreinstellung werden für die Erzeugung der Datensätze nur "deutsche" Vor- und Nachnamen in ihrer jeweiligen Einzelform verwendet. Zur Erweiterung der Datenbasis und der Anpassung der erzeugten Daten können darüber hinaus verschiedene Datenfelder parametrisiert werden. Des Weiteren können Unregelmäßigkeiten konfiguriert werden, um die Daten so zu (de-)strukturieren, als wären sie wirklich manuell erfasst worden.

Tipp: Die Unregelmäßigkeiten können zudem dazu genutzt werden Datenfelder zusammenzufassen - wenn bspw. Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Stadt oder Vor- und Nachname zusammen in einem Feld stehen sollen.

Mit der Häufigkeit kann der Prozentsatz der Füllung der aktiven Datenfelder bzw. des Auftretens einer verwendeten Option in den erzeugten Datensätzen der Datei eingestellt werden.

Wir wünschen viel Vergnügen und Erfolg mit unserem Testdaten Generator.

Datenschutz

Sämtliche generierten Adressen werden für jeden einzelnen Bestandteil individuell und zufällig aus aktuell nachstehendem validierten und vollkommen redundanzfreien Datenbestand erzeugt:

1.472 deutsche weibliche Vornamen
1.386 deutsche männliche Vornamen
20.805 internationale weibliche Vornamen (ohne die deutschen Vornamen)
22.997 internationale männliche Vornamen (ohne die deutschen Vornamen)
10.502 deutsche Nachnamen
26.383 internationale Nachnamen (ohne die deutschen Nachnamen)
11.147 Städtenamen aus ganz Deutschland
7.571 Straßennamen aus ganz Deutschland

Neben den Anreden "Frau" und "Herr" wird für das diverse Geschlecht auch "k.A." (keine Angabe) verwendet - nicht zu verwechseln mit ggf. aufgrund der prozentualen Einstellung (Häufigkeit) bedingten leeren Datenfeldern.

Da die Straßennamen zudem auch ohne Bezug zu ihrer echten Lokalisierung verwendet werden, ist die Generierung einer tatsächlich existierenden Adresse nahezu unmöglich!

Die Wahrscheinlichkeit, daß es tatsächlich eine Person mit dem zufällig erzeugten Namen (sogar schon ohne Verwendung von Doppelnamen) sowie die dazu zufällig generierte Adresse gibt, liegt bei 1 zu 29.049.306.257.798.340.608. (Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit im Lotto 6 Richtige aus 49 zu tippen, liegt dagegen "nur" bei 1 zu 13.983.816).

Telefonnummern, Geburtstage und alle sonstigen "personenbezogenen" Daten werden selbstverständlich ebenfalls vollkommen zufällig erzeugt und haben keinerlei Realitätsbezug. Auch Kontodaten (IBAN, BIC, Banknamen), Kennwörter und Hashwerte basieren auf rein zufälligen Werten, sind allerdings trotzdem gemäß ihrer jeweiligen Vorgaben korrekt berechnet, so dass diese beim Import der Daten auf ihre Korrektheit überprüft werden können.

Du hast eine Idee wie wir dieses Tool besser machen können oder vielleicht sogar einen Fehler entdeckt? Dann schreibe uns doch bitte eine Mail oder kurze Nachricht mit dem » Kontaktformular.